Herzlich Willkommen bei Malabin

traeume nachts

Stell dir vor, dein Leben ist ein Bildschirmschoner. Irgendwie bewegt sich gerade nichts. Alles scheint eingefroren und es zeigt immer wieder das Gleiche an? Solltest du jetzt diskret den Kopf schütteln? Keine Ahnung. Vielleicht schaust Du einfach ab und an bei uns rein, um ein paar andere Bilder zu bekommen. Wir laden dich ein: Schauen, Lesen, Stöbern ... He, lass uns heute dein Bildschirmschoner sein!

 

 

 lllustrationen

Frhlingsfee m

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wo liegt eigentlich Wahnsin(n)dien?

hampi2

 

 

 

 

 

 

 

 

 Liest du noch?

23Glubschi 75 Kindergeschichten ... und mehr

Willst du ein Jahr tief im Wald, bei deinen Großeltern leben? Ein Ort, wo Tage so schnell wechseln, dass du glaubst, die Jahreszeiten haben Flügel. Und steht die nächste vor der Tür, vermisst du die vorherige schon. Du erlebst große und kleine Abenteuer und es werden ein paar sonderbare Dinge geschehen. Du willst nicht essen und eines Tages plötzlich großen Hunger haben. Du wirst deine Großeltern nerven, weil du nächtelang nicht einschlafen kannst, bis du bemerkst, warum. Wie war das noch mit Winter und Schnee?, wirst du dich an einem schwülen Augusttag fragen. Der Schweiß rennt die Stirn hinab und du denkst an den zugefrorenen See mit dem goldenen Fisch. Oder hast du das damals nur geträumt? Im Winter wirst du den Frühling vermissen und dich im Frühling nach dem Sommer sehnen. Ist es endlich soweit, siehst in Gedanken bereits Blätter im Herbstwind tanzen. So verschwimmen die Geschichten mit den Jahreszeiten. Schwupps, ist das Jahr vorbei und ein neuer Kreislauf beginnt. Wie war das nochmal mit....?

Du darfst zurückblättern und nochmal lunschen. Du bist Larissa!

Gruß Malabin

   Larissa

Schau rein! Larissas Winter

 

22beweise

Allyren

 

 

 

Zeichnungen

mensch 1

 

 

monsterei kl

 

   au backe

Theos Abenteuer

 

 

 

Roxy 39

 

 

 

 

 Stellas Seite 

 

 

 

 

 

Zu Stella? Lets go!

 

 

 

 

Rose sieht nun Bilder

all der Kummer strömt heraus

Zwänge, Sorgen, Ängste

brechen ihren Körper auf

 

weiterlesen 

"Rose" - Wahnsin(n)dien

Die Gedichte

Lyrik

origami

 

 

indnepmaedch1 ein Mädchen "erneuert" drittes Auge

an Götterfigur

Patan, Nepal

Wahnsinndien, der Reisebericht

 

 

 कलिपोंग में लुकुल्लस

Lukkullus in Kalimpong

Die Herrin über all die Kostbarkeiten hat schmunzelnd unsere Mienen verfolgt und freundlich nickend Fragen beantwortet. Routiniert reißt sie zwei Seiten aus einem großen Buch und pappt, nachdem die Wünsche endlich geflüstert, das Gewählte mit bloßen Fingern darauf. Wahre Genüsse darf man nicht mit Hilfsmitteln entweihen. Da stehe ich mit zwei Seiten feinstem Schmaus und strahle. Wenn das der Schreiberling oder der Typ an der Druckerpresse geahnt hätten!goettin auf seidentuch2
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

"Dient Kunst nur dazu, die Natur nachzuahmen, so laßt uns alle Gemäldegalerien verbrennen und statt dessen Fotostudios haben. Doch gerade weil die Kunst enthüllt, was die Natur verbirgt, ist ein kleines Bild mehr wert als alle Juwelen der Millionäre und alle Schätze der Prinzen."

 

Sri Aurobindo, 1915

                             
Gedanken und Aphorismen

© Sri Aurobindo Ashram Trust 1979

 

 

 

 

 

"Der Trick mit dem Ellenbogen"

der trick mit